Von Skandinavien bis zur Adria: der Nord-Süd-Korridor (NNFG)

Die Nord-Süd-Route ist mit 1.300 Kilometern die kürzeste Verbindung zwischen Ostsee und Adria, weist die höchste Dichte an Hauptstadtregionen in Europa auf und vereint mehr als 90 Millionen Einwohner über nationale Grenzen hinweg. Berlin-Brandenburg liegt direkt auf der Nord-Süd-Achse und kann sich als Drehkreuz und Logistikstandort profilieren.

Derzeit laufen drei große EU-Projekte zur interregionalen Transportentwicklung in Berlin-Brandenburg: SoNorA (South-North-Axis), SCANDRIA (Scandinavian Adriatic Corridor) und FLAVIA (Fracht und Logistik Zentraleuropa Richtung Schwarzes Meer).

Wichtigstes Ziel ist es, Engpässe im Verkehrsnetz zu beseitigen und die Transeuropäischen Verkehrsachsen 1 (von Norditalien nach Skandinavien) sowie 22 (von Prag bis Berlin) auszubauen.

Ich bin Mitglied im LogistikNetz ...


"... weil wir unsere Gateway-Funktion östlich der Hauptstadtregion ausbauen und das LNBB uns dabei unterstützt – bei der Markterschließung in Ost- und Südeuropa sowie beim Aufbau neuer Geschäftskontakte."

Carmen-Sybille Rehse
Projektleiterin Logistik, ETTC

Jetzt Mitglied werden

Veranstaltungen

> Unternehmensreise nach China (WFBB)
  Dienstag, 14. Mai 2019
> 2. Veranstaltung Forum Mittelstand LDS
  Donnerstag, 06. Juni 2019
> Tag der Ernährungswirtschaft
  Mittwoch, 19. Juni 2019
> Markterkundungsreise nach Georgien
  Montag, 23. September 2019