Unterstützung für Zentralasien

Eu-Projekt: Capacity building and sustainable development of Forwarders Associations in Central Asian countries

im Rahmen des Programms Central Asia Invest (CAI)/ Europe Aid

Das gemeinsame Projekt unter Führung des bulgarischen Speditionsverbands (NSBS) hatte den Aufbau von Kapazitäten und die nachhaltige Entwicklung der Spediteursverbände in den zentralasiatischen Ländern zum Ziel.

Hintergrund des Projekts

Das Projekt zielt auf die Bildung und Entwicklung von wirksamen und gut funktionierende zentralasiatischen Spediteur-Organisationen, die wiederum ihrerseits KMU Management-Kapazitäten und Service-Level-Verbesserungen unterstützen und eine einfachere Integration in Lieferketten und internationale Verkehrsnetze ermöglichen. Kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) im Verkehrssektor haben viele Hürden zu überwinden, um auf internationalen Märkten zu agieren. Der  Mangel an ausreichenden Kenntnisse und Informationen, begrenzte finanziellen Ressource, niedrige Ausbildungsniveaus in den entsprechenden Berufen, sowie mangelnde Kooperation innerhalb der Transport-und Speditionsbranche sind deutliche Wettbewerbsnachteile.

Projektpartner in den Jahren 2008 bis 2010 waren neben der NSBS National Bulgarian Forwarder Association das LNBB | LogistikNetz Berlin-Brandenburg sowie die Transportverbände Usbekistans (UIFA) und Kirgisistans (KRFFA).

Ich bin Mitglied im LogistikNetz ...


"... weil wir als Logistiker in Berlin-Brandenburg verwurzelt sind – hier haben wir unser Unternehmen gegründet, hier ist unser Hauptsitz, von hier aus planen wir unsere Zukunft."


André Reich
Geschäftsführender Gesellschafter, UNITAX Pharmalogistik

Jetzt Mitglied werden

Veranstaltungen

> Unternehmensreise nach China (WFBB)
  Dienstag, 14. Mai 2019
> 2. Veranstaltung Forum Mittelstand LDS
  Donnerstag, 06. Juni 2019
> Tag der Ernährungswirtschaft
  Mittwoch, 19. Juni 2019
> Markterkundungsreise nach Georgien
  Montag, 23. September 2019