03.03.2014

Neues LNBB-Mitglied: UNITAX Pharmalogistik

Pharmalogistiker tritt dem Netzwerk zum März 2014 bei.

André Reich, Geschäftsführer der UNITAX Pharmalogistik, setzt auf weiteres Firmenwachstum am Standort Schönefeld.

Schönefeld, 03.03.2014 - Seit dem 01.03.2014 ist die UNITAX Pharmalogistik GmbH Mitglied im LogistikNetz Berlin-Brandenburg (LNBB). "Wir haben bereits mit den ersten Kontakten mit dem Vorstand und der Geschäftsleitung im vergangenen Jahr die Überzeugung gewonnen, dass es sich beim LogistikNetz Berlin-Brandenburg um ein intaktes Netzwerk handelt, in dem wir uns mit Partnern zu key facts der Logistikbranche austauschen können", sagt André Reich, Alleininhaber und Geschäftsführer des vor 23 Jahren von ihm gegründeten Unternehmens.

Mit besonderem Stolz verweist Reich darauf, dass UNITAX Pharmalogistik am 27. September 2013 in Schönefeld sein neues Hauptquartier eröffnet hat. Innerhalb des so genannten „Air Link Parks Berlin“ baute UNITAX mit einem Investitionsvolumen von 11 Mio. € auf einem 2,8 ha großem Gelände und in einer Bauzeit von nur zehn Monaten das neue Logistikzentrum. Kernstück ist das neue Geschäftsgebäude mit einer Grundfläche von 15.000 m2. Es enthält unter anderem etwa 23.000 Palettenplätze zur Lagerung von Arzneimitteln sowie einen Bereich für die zertifizierte eigene Pharmaproduktion. Die bisherigen drei UNITAX-Standorte im Berliner Umland wurden mit der Neueröffnung geschlossen. Insgesamt beschäftigt UNITAX an dem neuen Standort 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Das Leistungsportfolio der UNITAX hat in der Pharmalogistik Berlin- Brandenburg Alleinstellungsmerkmale. Dazu gehört die Herstellungserlaubnis entsprechend § 13 des Arzneimittelgesetzes für Arzneimittel in der Sekundärverpackung. An dem neuen Standort betreibt UNITAX die Herstellung und den Großhandel von Arzneimitteln vor allem in Richtung Osteuropa. Ein weiteres Geschäftsfeld ist die tägliche produktionsversorgende Logistik für Rohstoffe und Packmittel der Pharmaindustrie. Das erfolgt "linientreu" entsprechend den Produktionsanforderungen. Dafür wird der firmeneigene Fuhrpark mit 13 Spezialfahrzeugen konform mit den neuesten EU-Richtlinen GDP (Good Distribution Practice) für Arzneimitteltransporte eingesetzt.

Innerhalb der Logistikanlage gibt es eine integrierte Kühlzelle für den Temperaturbereich von 2° C bis 8° C, mit der bestimmte Temperaturanforderungen zum Beispiel bei Zytostatikern erfüllt werden können. Darüber hinaus gibt es entsprechend dem Prinzip "In house - In house" einen besonderen "Bunker" mit 300 Palettenplätzen für die Lagerung von speziellen Arzneimittlen, der höchste Alarm-Sicherheitsanforderungen erfüllt.

Zukunftsorientiert sagt Reich: „Wir sind auf die Fortsetzung unseres Firmenwachstums in Schönefeld ausgerichtet. Wir wachsen mit den steigenden Anforderungen, die unsere Kunden, die Unternehmen der Pharmaindustrie, an uns stellen. Dazu gehört auch die Umsetzung eigener Anforderungen z. B. hinsichtlich der Verpackungslinien, der Reinraumanforderungen, der Serialisierung und des Datamatrixcodes."


Ich bin Mitglied im LogistikNetz ...


"... weil wir unsere Gateway-Funktion östlich der Hauptstadtregion ausbauen und das LNBB uns dabei unterstützt – bei der Markterschließung in Ost- und Südeuropa sowie beim Aufbau neuer Geschäftskontakte."

Carmen-Sybille Rehse
Projektleiterin Logistik, ETTC

Jetzt Mitglied werden

Veranstaltungen

> LNBB Herbstfest
  Freitag, 23. September 2016
> – SAVE-THE-DATE – 7. Stammtisch Pharmalogistik
  Donnerstag, 06. Oktober 2016
> – SAVE-THE-DATE – Treffen Politik und Wirtschaft
  Donnerstag, 24. November 2016