19.12.2017

Hilfe für kleine und mittlere Unternehmen im Land Brandenburg beim digitalen Wandel

Als einer der vier wissenschaftlichen Partner des neuen Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Cottbus unterstützt die Technische Hochschule (TH) Wildau klein- und mittelständische Unternehmen bei der Digitalisierung von Produktions- und Logistikprozessen. Ziel des im Aufbau befindlichen Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Cottbus ist die Unterstützung von Brandenburger KMU zur Steigerung ihrer digitalen Kompetenz.

Die Technische Hochschule Wildau gehört neben dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum IT-Wirtschaft auch zu den Wissenschaftspartnern des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Cottbus, das seit Anfang November 2017 am Lehrstuhl für Automatisierungstechnik der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg aufgebaut wird. Das Zentrum wird kleine und mittlere Unternehmen im Land Brandenburg bei der Steigerung ihrer digitalen Kompetenz unterstützen. Im Mittelpunkt stehen die Qualifizierung des Managements sowie der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für effiziente Produktions- und Logistikprozesse durch Lernen, Training und Assistenz.

Die TH Wildau wird sich unter anderem mit dem Aufbau von Demonstratoren sowie der Entwicklung eines interaktiven Unternehmensplanspiels und weiterer Lernmodule beteiligen. Dabei geht es um die Digitalisierung aller Prozesse in der gesamten Wertschöpfungskette vom Einkauf über die Entwicklung und Produktion bis hin zum Kunden. Die Arbeiten werden im Rahmen des Wildauer „Testbed for Smart Integration“ (WiTSI) durchgeführt, ein interdisziplinärer Zusammenschluss von zehn Hochschullaboren. Im Fokus steht neben technischen Neuerungen im Produktions- und Logistikprozess vor allem der Produktivfaktor Mensch in seiner sich verändernden Rolle als Akteur im Umfeld der neuen Technologien.

Die Partner des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) über drei Jahre geförderten Kompetenzzentrums sind die Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg (Konsortialführung), die Technische Hochschule Wildau, die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde, die IHP GmbH Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik Frankfurt (Oder) sowie die Landesarbeitsgemeinschaft der Industrie- und Handelskammern in Brandenburg, vertreten durch die Industrie- und Handelskammer (IHK) Cottbus.

Was ist Mittelstand-Digital?

Mittelstand-Digital informiert kleine und mittlere Unternehmen über die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung. Regionale Kompetenzzentren helfen vor Ort dem kleinen Einzelhändler genauso wie dem größeren Produktionsbetrieb mit Expertenwissen, Demonstrationszentren, Netzwerken zum Erfahrungsaustausch und praktischen Beispielen. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ermöglicht die kostenlose Nutzung aller Angebote von Mittelstand-Digital. Weitere Informationen finden Sie unter www.mittelstand-digital.de.

Ansprechpartner/ Projektpartner TH Wildau:

Prof. Dr.-Ing. Jörg Reiff-Stephan
Lehr- und Forschungsgebiet Automatisierungstechnik
Tel:      +49 3375 508-418
E-Mail:  jrs@th-wildau.de

Prof. Dr.-Ing. Frank Gillert
Professur für Logistikmanagement/ Leiter Forschungsgruppe Sichere Objektidentität
Vorstandsvorsitzender des LogistikNetz Berlin-Brandenburg e.V.
Tel.:     +49 3375 508 240
E-Mail:  frank.gillert@th-wildau.de


Ich bin Mitglied im LogistikNetz ...


„... denn die Logistik ist für Berlin-Brandenburg eine Zukunftsbranche. Gemeinsam haben wir mehr Möglichkeiten etwas zu bewirken und uns für die Logistik stark zu machen.“

Rüdiger Hage
Geschäftsführer IPG Potsdam GmbH

Jetzt Mitglied werden